Reifen Haltbarkeit

 

Da auch Reifen den natürlichen Alterungsprozessen unterliegen, verlieren diese mit der Zeit an Haftung und Elastizität. Diese Alterung wird durch physikalische und chemische Prozesse hervorgerufen und kann beispielsweise auf Grund von Witterungseinflüssen, wie Feuchtigkeit, UV-Licht und extrem hohe, beziehungsweise extrem niedrige Temperaturen stattfinden. Spezielle chemische Substanzen, die bei der Reifenherstellung verwendet werden, können diese Prozesse zwar verlangsamen, jedoch nicht vollkommen aufhalten.

Durch eine sachgerechte Lagerung kann diesem Alterungsprozess ebenfalls entgegengewirkt werden. Der ideale Aufbewahrungsort für Reifen sollte möglichst dunkel, trocken, kühl und nicht zu stark belüftet sein. Die Reifen sollten auf keinen Fall zusammen mit Chemikalien, Schmiermitteln oder Treibstoff gelagert werden. Von Felgen abmontierte Reifen sollten unbedingt stehend gelagert werden.

Auch wenig oder nicht benutzte Reifen unterliegen diesem Prozess, deshalb sollten diese bei einem länger ungenutzten Motorrad zur eigenen Sicherheit ausgetauscht werden.