Reifen montieren

 

Absolut unerlässlich ist das Auswuchten eines Reifens bei der Montage. Es ist die Voraussetzung für den Fahrkomfort und vermeidet eventuelle Vibrationen, die das Fahrverhalten stark beeinflussen können. Vibrationen werden durch eine ungleiche Massenverteilung hervorgerufen, die durch Gegengewichte an den Felgen ausgeglichen werden. Diese so genannten Unwuchten entstehen bei der Drehbewegung des Reifens, bei Ungleichgewichten beziehungsweise unterschiedlicher Massenverteilungen am System.

Ein optimaler Rundlauf des Reifens wird somit erst durch eine fachgerechte Auswuchtung bei der Montage gewährleistet. Schlecht ausgewuchtete oder nicht ausgewuchtete Räder erkennt man an einer übermäßigen Beanspruchung der Reifen, der Radlager und der Radaufhängung, welche zu einem sehr starken verschleiß der Teile führt. Die Reifenhersteller geben Montagehilfen durch eine farbliche Kennzeichnung der leichtesten Stelle des Reifens, welche je nach Hersteller rot oder gelb ist.