Sportreifen

 

Sportreifen sind im Allgemeinen nicht für jedermann erhältlich und werden in der Regel nur an Lizenzfahrer verkauft. Der Grund hierfür liegt in der überaus großen Sensibilität des Einsatzgebietes. Die Auswahl der Reifen hängt von einer Vielzahl von verschiedenen Faktoren ab, die unbedingt beachtet werden müssen. Die falsche Auswahl oder eine leichtsinnige Verwendung der Reifen könnte unter Umständen schwere Folgen haben und stellt ein überaus hohes Sicherheitsrisiko da. Deshalb wurde der Verkauf dieser Reifen beschränkt.

Einige Sportreifen sind je nach Größe auch auf der Straße zulässig und tragen zur Erkennung eine Kennzeichnung, die je nach Hersteller variieren kann. Es ist jedoch zu beachten, dass in Abhängigkeit von der Gummimischung, die Reifen nur bei bestimmten Witterungsbedingungen und auch nur für bestimmte Distanzen einsetzbar sind. Außerdem spielen Gewicht, Leistung, Antrieb, Felgengröße, Einsatzgebiet und der Fahrbahnbelag ebenfalls eine große Rolle, die bei Missachtung zu lebensgefährlichen Situationen führen kann.

Die optimale Nutzung und der unbedingte Ausschluss einer Überforderung des Reifens müssen also gewährleistet sein. Die Grundvorrausetzung dieser Gewährleistung ist ein einwandfreier Zustand des Fahrwerks. Das bedeutet, dass alle Faktoren dem Fahrzeugtyp und auch dem Reifentyp entsprechend angepasst werden müssen. Die Einstellungen sind am einfachsten mit einer Temperaturmessung ersichtlich. Mit einem Infrarotthermometer kann man die Temperatur an den Reifen nach einem Lauf von Innen nach Außen messen. Beträgt die Differenz von Innen nach Außen mehr als 10 Grad, wurde die Achsengeometrie nicht korrekt eingestellt. Sind die Werte an den Reifen zu hoch, beispielsweise 65 Grad, oder zu niedrig, zum Beispiel 25 Grad, dann sollte man eine andere Größe, ein anderes Gewicht oder eine andere Gummimischung wählen.

Bei Sportreifen werden überwiegend Radialreifen verwendet, die in ganz unterschiedlichen Ausführungen erhältlich sind und je nach Einsatzbereich ausgewählt werden müssen. Bei Sportreifen wird allgemein mehr auf das optimale Verhalten der Reifen mit dem Untergrund geachtet, als auf die lange Laufzeit. Viele Reifen halten nur ein einziges Rennen, sind aber dafür in der Leistung der Haftung, Stabilität, Dämpfung, Bremsung, Anwärmphase und Agilität hervorragend.